Gesprächsführung für die Praxisarbeit

 

Viele Coaches und Therapeuten, die in eigener Praxis arbeiten, haben fundierte Psychotherapieverfahren gelernt, würden sich aber noch mehr Sicherheit in der Gesprächsführung für die Praxisarbeit wünschen.

Ziel dieses Seminars ist es, diese Sicherheit zu vermitteln.

Die Teilnehmer erhalten das nötige Basiswissen und die nötige Grundhaltung einer beziehungsfördernden und lösungsorientierten Gesprächsführung. Denn alles, was wir sagen oder auch nicht sagen, hat eine Wirkung im Patientenkontakt.
Die hier vertretene Gesprächsführung hat ihre Wurzeln in den humanistisch/konstruktivistischen Grundhaltungen und setzt auf eine beziehungs -und lösungsorientierte Gesprächsführung und fokussiert sich auf die erlebte Realität des Patienten. Dies öffnet dem Patienten Räume – in denen er selbst eine Lösung und einen nützlicheren Umgang mit seinen Problem finden kann.
Darüber hinaus soll in den Aufbaumodulen die spezielle Gesprächsführung einer Praxis im 1:1 Kontakt oder auch in der Paar- und Teamberatung geschult werden. Auch der Umgang mit „schwierigen“ Patienten wird in den Fokus genommen, auch in Bezug auf störungsspezifische Kontexte.
Ein Reflexions- und Supervisionstag in welchem die Teilnehmer dann eigene Fallbeispiele besprechen können rundet diese Seminarreihe ab.

 

Inhalt der Ausbildung

Grundlagenmodul A 2 Tage

  • Grundlagen der Kommunikation- Verbale, para-verbale und non-nerbale Ebenen der Kommunikation- Die 4 Seiten einer Nachricht (V.Thun)
  • Sender – Empfänger Probleme in der Kommunikation
  • Basisvariablen (nach Rogers)
  • Humanistisch/Konstruktivistische Grundlagen Systemische Ebenen

Aufbaumodul B 2 Tage

  • Gesprächsführung in einer Praxis im 1:1 Kontakt oder auch in der Paar- und Teamberatung
  • Gesprächsführung nach Rogers
  • Problem verstärkende- und reduzierende Faktoren
  • Lösungsstrategien und Lösungsfokussierung
  • Gewaltfreie Kommunikation (Rosenberg)- Lösungsorientierte Kommunikationsansätze (de Shazer)
  • Fragetechniken des Systemischen/hypnosysemischen Ansatzes
  • WOWAHA Strategie-Tools (Helmert/Küchler)

Aufbaumodul C 1 Tag

  • Störungsspezifische Kontexte der Kommunikation
  • u.a. Umgang mit Persönlichkeitsstörungen, manisch/depressiven oder psychotischen Erleben
  • Gruppendynamische Problemfelder
  • Deeskalationsstrategien und beziehungsstiftende Kommunikationswerkzeuge mit schwierigen oder auch aggressiv/feindseligen Patienten

Aufbaumodul D 1 Tag

  • Umgang mit eigenen Emotionen und Übertragungsphänomenen
  • Reflexions- und Supervisionstag mit Fallbeispielen der Teilnehmer

 

Informationsvideo über die Ausbildung:


TermineDie Ausbildung ist in 4 Module aufgeteilt (2x 2 und 2x1Tage)

Zeiten: Jeweils Freitag, 9:00 – 16:00 Uhr und Samstag, 9:00 – 16:00 Uhr

Start Frühjahr:
27.-28.04.2018, 04.-05.05.2018, 11.05.2018 und 15.06.2018

Start Winter:
02.-03.11.2018, 09.-10.11.2018, 23.11.2018, 14.12.2018
Erforderliche VorkenntnisseKeine
Teilnehmerzahl8-20
Kosten990€

Nutzen Sie die Förderung!
Dozent Marco Helmert
OrtInstitut Sven Krieger, Schönherrstraße 8 (Gebäude 8, Eingang D), 09113 Chemnitz

Kurs/Veranstaltung buchen

Ticket-Typ Preis Plätze
Frühjahrskurs Start: 27. April 2018 €990,00
Winterkurs Start: 02. November 2018 €990,00


Unsere AGB.