Schreib-/Poesietherapie

 

Ziel der Ausbildung

Ziel der Ausbildung zum/zur Schreib-/Poesietherapeuten/in ist es, eine eigenständige und fundierte Therapiemethode selbst zu erfahren und die notwendigen Fertigkeiten zu erlernen, um sie in der Praxisarbeit mit Patienten anwenden zu können.

 

Inhalte der Ausbildung

In den verschiedenen Modulen erfahren sie mehr über die Entwicklung der Schreibtherapie. Darüber hinaus beschäftigen wir uns mit den wissenschaftlich belegten positiven Effekten des therapeutischen Schreibens auf allen menschlichen Funktionsebenen. So kann sich Schreiben positiv auf die psychische, sowie die physische Gesundheit auswirken, darüber hinaus zeigen sich positive kognitive Effekte und auch auf der Verhaltensebene können die Schreiber profitieren.
Neben den eigenen, werden auch Texte anderer und deren Nutzen in der Therapie behandelt.
Neben den sprachlichen Medien, spielen auch Musik, Bilder und Träume eine Rolle. So können Träume ergänzend zum Text des Schreibers entscheidende Informationen für die Deutung liefern. Musik kann emotional öffnen und das Schreiben entscheidend beeinflussen. Bilder können Texten vorausgehen, sie begleiten oder als Folge von Texten entstehen. Neben den theoretischen Inhalten, werden Sie als Teilnehmer selbst viel schreiben und die verschiedenen vermittelten Schreibtechniken und -methoden selbst ausprobieren. In der Gruppe werden sie ihre Texte untereinander deuten und zu spezifischen Problemstellungen auswerten. Abschließend sollen sie einen selbstverfassten Text schriftlich deuten und eine schreibtherapeutische Sitzung anleiten.
Nach Abschluss der Ausbildung können sie in eigener Praxis mit Patienten (soweit Heilerlaubnis vorliegt) arbeiten oder ebenso als Coach. Darüber hinaus findet die Schreitherapie auch auf onkologischen Stationen in Kliniken, in Seniorenheim, in Kur- und Rehaeinrichtungen, in der Krisenintervention und der Trauerbegleitung Anwendung. Ebenso können die Methoden in der Wirtschaft genutzt werden, um die Teambildung in Unternehmen zu fördern. Und auch in Volkhochschulen sind Kurse zum Kreativen und therapeutischen Scheiben möglich.

 

Module der Ausbildung

Modul 1
Grundlagen
Entwicklung der Schreibtherapie
Therapeutische Haltung und Beziehung
Abgrenzung Kreatives, emotionales, literarisches und therapeutisches Schreiben
Der Kreativitätsbegriff
Tiefenpsychologischer Hintergrund
Praktische Anwendung
Aufgaben zur Hausarbeit

 

Modul 2
Positive Effekte der Schreibtherapie
Wirkungstheorien zur Schreibtherapie
Selbstreflektion in Texten
Emotionaler und kognitiver Ausdruck in Texten
Praktische Anwendung
Aufgaben zur Hausarbeit

 

Modul 3
Techniken und Methodenlehre
Indikationen und Kontraindikationen
Bilder, Träume, Musik und Belletristik und schreibtherapeutisches Arbeiten
Aufgaben zur Hausarbeit

 

Modul 4
Fortsetzung Techniken und Methodenlehre
Poesie im schreibtherapeutischen Arbeiten
Schreibblockaden: Ursachen und Auflösung
Aufgaben zur Hausarbeit

 

Modul 5
Anwendung der Techniken und Methoden – Planung einer schreibtherapeutischen Sitzung
Deutung von Texten (Theorie und Praxis)
Hausarbeit: Vorbereitung der Abschlussüberprüfung

 

Modul 6
Wiederholung
Klären offener Fragen
Abschlussüberprüfung

 

Termine6 Module, jeweils Samstag und Sonntag von 9-16 Uhr

Herbstkurs 2018

20./21.10.
03./04.11.
24./25.11.
08./09.12.
02./03.02.
16./17.02.



Frühjahrskurs 2019


13./14.04.
18./19.05.
15./16.06.
29./30.06.
06./07.07.
13./14.07.


Herbstkurs 2019

14./15.09.
02./03.11.
30.11./01.12.
11./12.01.2020
22./23.02.
21./22.03.
VorkenntnisseKeine
Teilnehmerzahl6-10
Kosten1920 EUR (320 Euro pro Modul)

Nutzen Sie die Förderung!
DozentinTanja Arnold (Heilpraktikerin Psychotherapie)
OrtInstitut Sven Krieger im Hypnose Studio Leipzig, Münzgasse 28, 04107 Leipzig

Kurs/Veranstaltung buchen

Buchungen sind für diese Veranstaltung geschlossen.

Unsere AGB.