„Von Napoleon bis Mutter Theresa – Persönlichkeiten – ihre Störungen, ihre Potentiale

 

 

Ziel des Seminars

Jeder Mensch ist eine Persönlichkeit mit ganz bestimmten Stärken, Schwächen, Begabungen, Eigenarten, Lebensthemen und Wünschen. Durch verschiedenste Prägungen, Umwelteinflüsse und Erlebnisse können wir in unserer Persönlichkeit krank werden und erhebliche Symptome und Störungen ausbilden. Die so gebildeten Persönlichkeitsstörungen stellen sich dann später im Wesentlichen als Beziehungsstörungen dar.
In diesem Seminar werden die wichtigsten Persönlichkeitsstörungen, mit ihrer Entstehung, den jeweiligen Verhaltensweisen, inneren Glaubenssätzen und typischen Konflikten veranschaulicht und zum (Stations)alltag in Beziehung gesetzt. Es werden weiterhin nützliche Umgangs- und Kommunikationsformen geschult, die systemische Ebene beleuchtet und Wege für eine Nachreifung und Veränderung der Persönlichkeitsmuster aufgezeigt. So werden die Teilnehmer zum Beispiel auch dafür sensibilisiert, dass jede Persönlichkeit in einem (wieder) gesünderen Zustand zwar grundlegende
Charakteristiken, Ausprägungen und Akzentuierungen behält, dann aber besser als Ressource und Fähigkeit nutzen kann. So wird beispielsweise aus einer zwanghaften Persönlichkeit auch im gesunden Zustand kein chaotischer Abenteurer, aber vielleicht ein ausgezeichneter Buchhalter und Logistiker, der zwar nicht mehr am Detail hängen bleibt, wichtige Detailarbeit aber beherrscht.

 

Inhalt des Seminars

– Einführung in das Phänomen Persönlichkeit
– Geschichtliches, Mythos und Symbolik
– Persona, Schatten und Selbst (C.G.Jung)
– Prägende Faktoren der Persönlichkeit
– kindliche Grundbedürfnisse und Gefühle
– Ausbildungsfaktoren für PKS
– Innere Überlebensregeln und Glaubenssätze n. Sulz
– Vertiefung Abhängige,- Narzisstische,- Zwanghafte,- und Histrionische PKS
– Häufige Schwierigkeiten im Umgang mit PKS
– Ergänzungen einiger weiterer PKS nach den Wünschen der Seminarteilnehmer
– Grundhaltung / Betreuung und Kommunikationsregeln
– Umgang mit eigenen Emotionen und Übertragungsphänomenen
– therapeutische Ansätze und deren Konsequenz in der Betreuung, Pflege, Beratung
– Umgang mit problematischen Situationen
- Fallsupervisionen der Teilnehmer

 

Zeit: 09:00 – 15 Uhr, 11.04.2019
Dozent: Marco Helmert
Kosten: 85€
Ort: Institut Sven Krieger, Schönherrstraße 8, 09113 Chemnitz

 

 

Kurs/Veranstaltung buchen

Buchungen sind für diese Veranstaltung geschlossen.